Aserbaidschan in Kürze

Offizielle Bezeichnung Republik Aserbaidschan (Azərbaycan Respublikası)
Staatssymbole 1. Staatswappen:
Crest
Das aktuelle Wappen der Republik Aserbaidschan wurde im Jahre 1993 angenommen. Es basiert auf dem Wappen der Demokratischen Republik Aserbaidschan (von 1918 bis 1920), der ersten demokratischen Republik in der Geschichte des moslemischen Orients.
Das Staatswappen Aserbaidschans zeigt heute einen achtzackigen, weißen Stern auf einer goldgefaßten Scheibe mit Ringen in den Nationalfarben. Auf dem blauen Ring sind acht goldene Scheiben. In dem Stern ist eine rote Flamme mit vier Zungen. Unter der Scheibe liegen Eichenäste und Weizenähren. 

 

2. Staatsflagge:
Flag
Flagge Aserbaidschans
Als Landesflagge führt die Republik Aserbaidschan ein blau-rot-grün waagerecht geteiltes Tuch, in dessen mittleren Streifen ein weißer Halbmond und ein achtzackiger Stern dargestellt sind.
Die dreifarbige Staatsflagge wurde zum ersten Mal am 9. November 1918 durch die Demokratische Republik Aserbaidschan angenommen. Diese Flagge war bis zur Okkupation des Landes durch die Rote Armee und darauf folgender Ablösung der Republik im Jahre 1920 die Staatsflagge des Landes.
Diese Flagge wurde am 5. Februar 1991 vom Parlament der Aserbaidschanischen SSR als Staatsflagge eingeführt.
Die Farben der Staatsflagge haben eine bestimmte Bedeutung: Blau steht für die Zugehörigkeit des aserbaidschanischen Volkes zur Gemeinschaft der Turkvölker; Rot steht für den Willen, eine moderne Gesellschaft aufzubauen und die Demokratie zu entwickeln; Grün steht für die Zugehörigkeit zur islamischen Zivilisation.

3. Staatshymne:
Die Aserbaidschanische Nationalhymne heißt „Aserbaidschan! Aserbaidschan! (aserbaidschanisch Azərbaycan, Azərbaycan!). Die Melodie der aserbaidschanischen Staatshymne stammt von Usejir Hadschibäjow, dem bekannten aserbaidschanischen Komponisten. Die Lyrik schrieb der aserbaidschanische Dichter Ahmad Dschawad. Die Hymne wurde 1919 für die Demokratische Republik Aserbaidschan komponiert und 1992 nach der wiedererlangten staatlichen Unabhängigkeit zur Nationalhymne erklärt.

Klima 9 Klimazonen: gemäßigt bis subtropisch. Die durchschnittliche Jahrestemperatur beträgt 13,1°C.
Geographische Lage Östlicher Südkaukasus; Die Republik Aserbaidschan liegt bei 44° bis 52° östliche Länge und 38° bis 42° nördliche Breite. Grenzen mit Nachbarländern: Russland (390 km), Georgien (480 km), Armenien (1007 km), Iran (765 km), Türkei (15 km); 800 Kilometer Ufer am Kaspischen Meer gehören zur Republik. Zeitzone: MEZ + 3 Std.
caucasus countries
Fläche 86.600 km^2
Das Land ist zu 50% von Ackerland bedeckt, zu 11,5% von Wald und zu 1,6 % von Wasser. Etwa 18.000 Tierarten – darunter 102 Säugetierarten – leben in Aserbaidschan.
map
Hauptstadt Baku, über 2 Mio. Einwohner. Baku, die sich am Ufer des Kaspischen Meeres befindet, liegt auf nördlicher Breite 40° und 28 Meter unter dem Meeresspiegel.
baku
Großstädte Gändschä (450.000 Einwohner), Sumgajit (293.000 Einwohner), Mingetschewir (100.000 Einwohner), Nachtschywan (70.000 Einwohner), Ali-Bairamly (69.000 Einwohner)
Bevölkerung
und
Minderheiten
9,1 Mio. Einwohner. Minderheiten: Awaren, Armenier, Deutsche (Nachläufer der Anfang 19. Jhdt. nach Aserbaidschan Emigrierten), Georgier, Juden, Kurden, Lesgier, Russen, Sachuren, Talyschen, Tataren, Taten, Türken, Udine, Ukrainer und andere. Es gibt auch Deutsche.
Bevölkerungs-
dichte
97,4 Einwohner pro Quadratkilometer
Analphabeten-
rate
99,6 Prozent der Bevölkerung können lesen und schreiben
Lebens-
erwartung
Männer – 69,5 Jahre

 

Frauen – 75,1 Jahre

Religion Ca. 93% der Bewohner des Landes haben den islamischen Hintergrund. Die Anzahl der praktizierenden Muslime wird auf 4 bis 6% geschätzt. Ca. 5% sind Christen. Der Rest sind die Gläubiger anderer Religionen. In Aserbaidschan leben heute noch 25. 000-30.000. Am 9. März wurde in der Hauptstadt Baku eine neue eröffnet. Es handelt sich um die erste neugebaute Synagoge in einem überwiegend muslimisch bewohnten Staat. Hohe Toleranz gegenüber Andersgläubigen bezeichnet Aserbaidschan. Die Religion ist vom Staat getrennt.
Amtssprache Aserbaidschanisch (eine der turkischen Sprachfamilie zugehörige Sprache), seit 1992 wieder lateinische Schrift, seit 2001 verbindlich.
Nationalfeiertag 28. Mai (Tag der Republik; zum Gedenken an die erste Republik 1918-20)
Unabhängigkeit 18.10.1991
Staats- /Regierungsform Republik, Präsidialdemokratie mit Einkammerparlament
Staatsoberhaupt Präsident Ilham Alijew, am 15.10.2008 direkt für 5 Jahre gewählt
Parlament Milli Məclis (Nationalversammlung), 07.11.2010 für 5 Jahre gewähltes Einkammerparlament, 125 Sitze; Mehrheitswahlrecht
Administrative Gliederung Zentralstaat, 66 Rayons, 69 Städte, 13 Stadtbezirke, 4279 Landgemeinden

 

Autonome Republik Nachtschywan (Naxçivan Muxtar Respublikasi )

Mitgliedschaft
in internationalen Organisationen
UNO, Europarat, OSZE, IWF, Weltbank, ODWE-GUAM, Organisation der Islamischen Konferenz, Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD), Schwarzmeer-Kooperations-Rat, ECO (zentral- und westasiatische Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit), GUS, Euro-Atlantischer Partnerschaftsrat (EAPR), Partnerschaft für den Frieden (PfP); Europäische Nachbarschaftspolitik u.s.w.;
Bruttoinland-
produkt (BIP)
52.17 Mrd. USD (2010)
BIP-Wachstum 5% (2010)
BIP pro Kopf 11000 USD (2010)
Währung: Manat

 

1 EUR = 1,11 AZN (Mai 2011)

Investitionen 171,5 Mrd. USD (2000-2010)
Industrie Erdölverarbeitung, Maschinenbau, chemische Industrie, Textilindustrie, Nahrungsmittelindustrie, Hüttenindustrie, Aluminiumindustrie u.s.w.
Landwirtschaft Die Landwirtschaft ist der zweitstärkste Wirtschaftszweig. Mit der Bodenreform und dem Privatisierungsprogramm gingen fast alle Landwirtschaftsbetriebe und landwirtschaftliche Nutzflächen in private Hände.

 

Baumwolle, Wein, Seidenraupenzucht, Obst- und Getreidewirtschaft, Gemüsesorten, Früchte, Reis, Tee, Tabak, Schaf- und Rindzucht u.s.w.

Bodenschätze Erdöl, Erdgas, Eisen, Zink, Kupfer, Molybdän, Marmor u.s.w.
Internationale Vorwahl +994

 

Baku: +994 12

Feiertage 1. und 2. Januar – Das Neujahrfest

 

8. März – Internationaler Frauentag

20.-21. März – Das nationale Frühlingsfest

9. Mai – Tag des Sieges über Faschismus

28. Mai – Tag der Republik

15. Juni – Tag der Nationalen Rettung

26. Juni – Tag der Streitkräfte

18. Oktober – Tag der Staatlichen Unabhängigkeit

12. November – Tag der Verfassung

17. November – Tag des Nationalen Auferweckens

31. Dezember – Tag der Nationalen Solidarität der Aserbaidschaner auf der ganzen Welt