Bevölkerung

In Aserbaidschan leben 9,1 Millionen Einwohner. In der Hauptstadt Baku leben derzeit 1,8 Mio. Einwohnern.

Weitere Großstädte sind Gändschä (300.000 Einwohner), Sumgajit (272.000 Einwohner), Mingetschewir (100.000 Einwohner), Ali-Bairamly (70.000 Einwohner) und Nachitschiwan (70.000 Einwohner). 800 Kilometer Ufer am Kaspischen Meer gehören zur Republik. Innerhalb der Republik existiert die Autonome Republik Nachitschiwan, die durch den armenischen Korridor von Rest-Aserbaidschan getrennt ist. Seit 1992 verfügt die Republik Aserbaidschan über eine eigene Währung, den Manat (ca. 4800 Manats sind 1 US Dollar).

Die in Aserbaidschan lebenden Nationalitäten sind Aseris (90,6 %), Lesgier (2,2 %), Russen (1,8 %), Armenier (1,5 %), Talischen (1.0 %), Awaren (0,6 %), Türken (0,5 %), Tataren (0,4 %), Ukrainer (0,4 %), Sachuren (0,2 %), Georgier (0,2 %), Kurden (0,2 %), Taten (0,13 %), Juden (0,1 %), Udine (0,05 %) und andere (0,12 %). Es gibt auch Nachläufer der im 19. Jhdt. nach Aserbaidschan emigrierten Deutsche.

Die Bewohner des Landes sind zu 86 Prozent Muslime und zu 11 Prozent Christen und der Rest sind die Gläubiger anderer Religionen. Amtssprache ist Aserbaidschanisch, eine der türkischen Sprachfamilie zugehörige Sprache.